Band Bio

Grombira

wie kommt man eigentlich auf so einen Namen? Genau so: 2007 trafen sich sheyk rAleph, Joe Köhler und Flo Eckhof zur Geburtstagsfeierei und legten dort eine orientalische Session mit Saz, Oud, Bass und Schlagzeug hin, die laut aller Anwesenden epische Ausmaße annahm… Danach gabs zum Nachtisch Kartoffelschnaps. Irgendwie war klar, dass das weitergehen musste. Und so entstand recht flott die erste EP: „Grombira ausm Kallr“ (Kartoffeln aus dem Keller), mit dem wunderschönen Song: „Linda“. Es folgten Auftritte auf Festivals (Woodstock forever, Wald & Wiese, Wagenburg Würzburg, Umsonst und Draussen u.v.m.),  Solo und gemeinsame Gigs mit Karma to Burn, Embryo, Bröselmaschine, Ton Steine Scherben uvm. und 2010 die zweite EP „We feed the world“. Nachdem Joe 2011 wegen Familiengründung und Jobwechsel ausgestiegen war, fand sich der langjährige Freund und Gitarren Shop Inhaber (musikbutik) Tommi Neubauer am Bass ein. Flo konnte wegen einer Fußverletzung  beim U&D Festival 2015 nicht spielen und wurde ehrenhaft von Fred Feser Lampe an den Drums vertreten. Im selben Jahr entschied sich Flo für Familie und Job. Fred war eingearbeitet, alles klappte hervorragend und er blieb. Ebenfalls im selben Jahr erschien die erste Grombira Live LP in der neuen Besetzung und limitierter Auflage mit 300 handgemachten Covern. Es folgten zahllose Auftritte und Grombira erspielten sich eine treue Fanbase quer durch die Republik. 2017 erschien die erste Studio LP: „Grombira-Oriental Space Rock“ beim Krefelder Label: Tonzonen. 1 Jahr darauf entschied sich Tommi ebenfalls für Familie und Job und verließ das Kartoffelkombinat. So traten 2018 (kurz aber großartig: Martin Tomaschewski ,Bass) und sodann der langjährige Freund und Musikerkollege Achim Schmidt am Bass und Andy Leins an Keys und Synth auf den Plan, die beide im Jahr zuvor als Gastmusiker beim UD in Würzburg, dem Woodstock forever Festival und einigen Club Gigs am Start waren. 2019 gab und gibt es wieder jede Menge Benefiz Konzerte (Bündnis gegen Rassismus, attac!, proasyl, amnesty international) sowie Club Gigs und Festivals. Die  neue Platte ist im Recording Prozess und es ist und bleibt spannend in der Kombüse. As usual.

Bon Appétit.

Aktuelle Besetzung ab 2018:

DSC01113

sheyk rAleph – Saz, Sitar, Oud, Voice

_MA70116

Achim Schmidt – Bass

Fred

Fred Feser Lampe – Drums, Samples

_MA70098

Andy Leins – Keys, Synth